#StandByMe – das Spendenprogramm gegen Einsamkeit

Wir alle erleben Einsamkeit. Menschen in Not leiden jedoch sehr stark darunter. Betroffene geraten durch Einsamkeit in soziale Isolation und kommen schwer wieder raus. Sie landen in einer Sackgasse. #StandByMe schafft eine Brücke zwischen Betroffenen und Helfenden und will dem Phänomen Einsamkeit auf den Grund gehen.

Armut führt zu Einsamkeit: «Die Armut hat mich dennoch isoliert – gesellschaftlich, kulturell und persönlich. Ich wünsche mir sehr, Freunde einzuladen, sie mit einem selbstgekochten Weihnachtsessen zu verwöhnen und ihnen so zu zeigen, wie wichtig sie mir sind. Aber das geht seit vielen Jahren nicht»

Margarete Anke (53), Pflegefachfrau

«Menschliche Existenz ist Gesehenwerden. Wir existieren erst, wenn wir „wahr-genommen“ werden. In meinem Alltag kann ich dafür sorgen, dass ich für «Einsamkeit» Bewusstsein schaffe. Mit meiner Mitgliedschaft bei der Heilsarmee weiss ich, dass die Heilsarmee sich um die einsamen Menschen am Rande der Gesellschaft kümmert. Wenn ich will, kann ich sogar mitwirken. Genau darum bin ich #StandByMe-Mitglied geworden.»

Nadia Francioso, Konzepterin, Medien- und Sozialpsychologin, #StandByMe-Mitglied

«Jede dritte Person in der Schweiz ist einsam. Die Dunkelziffer liegt wohl noch höher. Wir alle kennen Einsamkeit. Gerade bei Menschen in Not ist Einsamkeit aber häufiger anzutreffen. Die Einsamkeit ist ein Thema, das wir in unserer Organisation bei den Menschen in Not immer wieder antreffen – sei es bei Menschen, die in Armut leben, obdachlos oder suchtabhängig sind. Wir sind für diese Menschen da.»

Mischa Rychener, Verantwortliche #StandByMe, Heilsarmee Schweiz

«Ich war ein glücklicher Mann. Auf einer Reise nach Deutschland steckte sich meine Frau jedoch mit Bakterien an und wurde krank. Unsere Reise in unserem selbstgebauten Wohnwagen nahm ein abruptes Ende. Ich musste von unserem gemeinsamen Traum, aber vor allem von meiner geliebten Frau Abschied nehmen. Die Einsamkeit kam schnell und war grausam für mich.»

Franz, Heimbewohner Heilsarmee, Hertihus in Bülach

Mach Einsamkeit sichtbar!

Der Weg aus der Einsamkeit ist ein langer Prozess, der eine laufende Betreuung braucht. Damit wir den Betroffenen diese Unterstützung garantieren können, braucht es eine regelmässige finanzielle Unterstützung. Starte mit der Heilsarmee eine neue Dimension des Gebens.

Unsere Vision: Wege und Mittel gegen Einsamkeit
Mit unserem Spendenprogramm #StandByMe wollen wir zusammen mit dir Wege und Mittel finden, um dieses Leid – die Einsamkeit – allgemein in unserer Gesellschaft, aber vor allem bei Menschen in Not zu verringern.

Unser Weg: Zusammen Einsamkeit aufdecken
Es ist uns sehr wichtig, dass wir das Thema Einsamkeit von allen Seiten her durchleuchten und aufarbeiten. Wir wollen herausfinden wie Menschen Einsamkeit erleben, wie sie damit umgehen und wie sie im besten Fall auch wieder aus ihr herauskommen. Wir wollen den Betroffenen zeigen, dass sie nicht alleine sind und ihnen unsere Hand reichen. Wir wollen zusammen mit dir für Menschen in Not da sein und ihnen Zuversicht schenken und Perspektiven geben.

#StandByMe Mitglied werden

Der Weg aus der Einsamkeit ist ein langer Prozess, der eine laufende Betreuung braucht. Damit wir den Betroffenen diese Unterstützung garantieren können, braucht es eine regelmässige finanzielle Unterstützung. Mit einer regelmässigen Spende bist du dabei. Starte gemeinsam mit der Heilsarmee eine neue Dimension des Gebens.

Ich möchte Einsamkeit lindern!

Als regelmässiger Spender hilfst du, Menschen in Not langfristig zu begleiten und sie so zu unterstützen, wie sie es am meisten benötigen. Werde noch heute Teil unserer Spender-Gemeinschaft!

Jetzt starten

Unser Beitrag für dich

Geschenk Paket

#StandByMe Willkommensgeschenk

Unmittelbar nach deiner Anmeldung kriegst du per Briefpost ein #StandByMe-Willkommensgeschenk. Ein Zeichen, dass du Teil einer sehr positiven und menschlichen Bewegung bist. Du bist ein #StandByMe-Mitglied und stehst aktiv für mehr Menschlichkeit ein.

Einsamkeit einleuchten

Mehr Informationen zum Thema Einsamkeit

Regelmässig erhältst du einen Newsletter zum Thema Einsamkeit allgemein, aber natürlich auch Berichte von Menschen, die dank deiner monatlichen Spende wieder Wege aus der Einsamkeit finden.

Mitwirken

Dein Mitwirken ist erwünscht

Bei unserem Spendenprogramm geht es nicht nur um das Geben, sondern bei uns darfst du auch mitwirken und mitgestalten. Wir wollen Glücksmomente schaffen. Das sind im besten Fall Berührungspunkte zwischen Spendenden und Menschen in Not.

FAQs zu #StandByMe

Mit unserem Spendenprogramm #StandByMe helfen wir in der Schweiz, Einsamkeit zu lindern. Um Menschen, die unsere Hilfe suchen, so umfänglich wie möglich beistehen zu können, sind wir auf regelmässige Spenden angewiesen, weil:

· Diese uns eine langfristige Planung ermöglichen
· Diese den Verwaltungsaufwand reduzieren
· Schlussendlich bleiben mit einer regelmässigen Spende mehr Mittel für hilfsbedürftige Menschen

Deine Spenden werden dort eingesetzt, wo die Not am grössten ist. Damit können wir Betroffene – Menschen in akuter Not – langfristig in ihrem Alltag begleiten und unterstützen, wann und wo immer sie es am meisten benötigen.

Einsamkeit gibt es überall. Menschen in Not leiden jedoch sehr stark darunter. Betroffene geraten durch Einsamkeit in soziale Isolation und kommen schwer wieder raus. In unseren Institutionen suchen diese Menschen allgemein Unterstützung und finden sie auch. Gerade das Thema Einsamkeit, meist bedingt durch ihre bereits schwierige Situation, hat dabei einen hohen Stellenwert.

Der Weg aus der Einsamkeit ist ein langer Prozess. Wir erleben alle immer mal wieder einsame Momente. Aus diesem Grund beschäftigen wir uns umfassend mit diesem Thema. Gemeinsam mit dir suchen wir in unserer #StandByMe-Community Wege und Mittel, um dieses Leid in unserer Gesellschaft zu verringern. Wir werden mit unseren regelmässigen News das Thema Einsamkeit von allen Seiten durchleuchten und aufarbeiten.

#StandByMe schafft eine Brücke zwischen Betroffenen und Helfenden. Dafür brauchen wir dich. Bereits eine kleine Geste kann Gutes bewirken. Wir werden sehen, was wir alles bewegen können. Komm auf uns zu, wenn du gute Mitwirk-Ideen hast. Denn … ohne die anderen, sind wir niemand.

Du bist noch nicht ganz bereit für diesen Schritt? Dann unterstützt du uns auch, wenn du #StandByMe in deinen sozialen Netzwerken verbreitest. Jede Geste zählt. Vielen Dank fürs Weitersagen.

Mischa Rychener
Mischa Rychener Verantwortliche #StandByMe

«Ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.» Matthäus 28,20.